Etatgewinn: Die Deutsche Bahn und TLGG entwickeln Employer Branding der Zukunft

  • Die Deutsche Bahn vergibt Etat für Personalmarketing der kommenden drei Jahre
  • Neben TLGG sollen die Agenturen thjnk und POSSIBLE Worldwide die Deutsche Bahn zu einer der zehn attraktivsten Arbeitgebermarken 2020 in Deutschland machen

Berlin 25. Oktober 2016 – Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG) hat sich im Pitch um den Personalmarketing-Etat der Bahn gegen die europäische Konkurrenz durchgesetzt. Gemeinsam mit den Agenturen thjnk und POSSIBLE Worldwide entwickelt TLGG, zunächst für die kommenden drei Jahre, ein starkes Employer Branding Konzept, das die Deutsche Bahn 2020 zu einem der zehn attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland machen soll.

Das Personalmarketing befindet sich im Wandel. Klassische Konzepte und analoge Bewerbungsmappen haben im Wettbewerb um die besten Mitarbeiter ausgedient. Auch in den Bereichen Recruiting und Personalmanagement sind heute digitale Lösungen gefragt. Die Deutsche Bahn hat sich zum Ziel gesetzt, 2020 unter die Top 10 der attraktivsten deutschen Arbeitgeber zu kommen und setzt bei der Vergabe des Personalmarketingetats auf die Expertise der Berliner Agentur für digital Business TLGG.

„Wer im harten Wettbewerb um die engagiertesten und motiviertesten Mitarbeiter vorne mitspielen will, der muss sich ständig verbessern und seine Strategien anpassen“, so Kerstin Wagner, Leiterin Personalgewinnung bei der Deutschen Bahn. Das heißt für Employer Branding und Recruiting: „Innovativ sein und ganz nah an den Zielgruppen. Mit der erfolgten Vergabe und dem Fokus auf digitale und mobile Formate werden wir das Image unserer Arbeitgebermarke weiter stärken.“

Ein ganzheitliches Employer Branding Konzept, das Personalmarketing, Employer Branding und Recruiting eng miteinander verzahnt, soll die Bewerberzahlen des Unternehmens steigern. Im Fokus stehen soziale Medien, digitale Technologien und neue Formate, die das Erleben des Bewerbers ansprechen. Während thjnk dabei die klassische Kreation übernehmen wird, stehen TLGG und POSSIBLE Worldwide für die digitale Weiterentwicklung des Personalmarketings der Deutschen Bahn.

„Die Deutsche Bahn lebt die Digitalisierung nicht nur im Personalmarketing in einem bemerkenswerten Umfang, sondern in vielen Bereichen“ so Rafael Tomic, verantwortlicher Unitleiter bei TLGG. “Wir freuen uns, die Strategie und das digitale Business in Zukunft gemeinsam zu gestalten und auszubauen.“

Bei Torben, Lucie und die gelbe Gefahr wird ein eingespieltes Team von Digitalexperten rund um Unitleiter Rafael Tomic, Head of Content Florian Zühlke und Senior Konzepter Yannik Lott die Deutsche Bahn zukünftig bei der Entwicklung eines ganzheitlichen Employer Brandings und der Digitalisierung der HR unterstützen.

Über die Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn AG (DB) ist ein internationaler Anbieter von Mobilitäts- und Logistikdienstleistungen und agiert weltweit in über 130 Ländern. Mehr als 300.000 Mitarbeiter, davon rund 196.000 in Deutschland, setzen sich täglich dafür ein, Mobilität und Logistik für ihre Kunden sicherzustellen.

Als einer der vielfältigsten Arbeitgeber Deutschlands sucht die DB Jahr für Jahr für mehr als 500 verschiedene Berufsbilder 7.000 – 8.000 begeisterte Mitarbeiter. Sie bietet attraktive Einstiegswege ins Unternehmen – ob für Schüler oder Studenten, Informatiker oder Ingenieure, Akademiker oder Fachkräfte – und langfristige berufliches Perspektiven.

Über Torben, Lucie und die gelbe Gefahr

TLGG ist eine Agentur für digital Business, die die strategische Exzellenz einer Unternehmensberatung mit der Kreativität einer Digitalagentur vereint. Am Berliner Standort betreut die Agentur Kunden wie Astra, E.ON,  Swisscom und Spotify. Geleitet wird die knapp 140-köpfige Agentur vom Geschäftsführer-Trio Christoph Bornschein, Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi. Seit Anfang 2015 ist TLGG in Partnerschaft mit den internationalen CRM-Spezialisten RAPP Teil des Omnicom-Netzwerks.